Wähle Deinen Hintergrund: Wähle Deinen Hintergrund: Registriere Dich, um Deine Auswahl zu speichern Schließen
Store Donate
Huntington's Disease Youth Organization

Meine Mutter hatte Huntington, habe ich es?

HDYO verfügt auf unserer Seite über mehr Informationen über die Huntington Krankheit, die für junge Leute, Eltern und Profis geeignet sind:

www.hdyo.org

F. Meine Mutter hatte die Huntington-Krankheit und manche Ärzte sagen, diese Krankheit MUSS vererbt werden…. ABER manche sagen, es KÖNNTE vererbt werden…. Meine Frage ist, MUSS es vererbt werden oder was?

Shanda, 18, USA

Ask a question

A. Hallo Shanda,

danke für Deine Frage- und gut dass Du den Weg zu HDYO gefunden hast! Ich hoffe, Du findest die Informationen auf dieser Seite nützlich. Wir können klar sagen, dass es nicht ausgeschlossen ist, dass ein Elternteil mit der Huntington-Krankheit diese an ein Kind weitergibt. Die Chance, dass dies passiert liegt bei 50 %, oder um es anders auszudrücken, es gibt eine 50 % Chance, dass die Huntington-Krankheit nicht weitergegeben wurde (ein anderer Weg, diese Chance auszudrücken ist eine Münze zu werfen mit einer gleichgroßen Wahrscheinlichkeit für Kopf oder Zahl). Das Risiko ist für Männer und Frauen gleichgroß, und es spielt keine Rolle, ob Du dem betroffenen Elternteil ähnlich siehst. Du könntest den angefügten Link zum Kapitel „Person mit Risiko sein“ hilfreich finden, http://de.hdyo.org/you/articles/61 .

Shanda, ich würde auch vorschlagen, mit einem Spezialisten für die Huntington-Krankheit oder einem genetischen Berater über die Krankheit zu sprechen, der die Huntington-Krankheit wirklich versteht und helfen kann, Deine Fragen zu beantworten. Es gibt auch eine große Anzahl von Forschungen weltweit für die Huntington-Krankheit, was ermutigend für die Zukunft ist. Es gibt eine genetische Klinik in Zusammenhang mit der Kinderklinik in Birmingham, Alabama und ich denke sie haben auch eine Außenstelle in Huntsville. Ich habe den Link unten mitgeschickt, aber wenn Du Hilfe dabei benötigst, den Kontakt herzustellen, schreibe bitte nochmal.

Alles Gute,

Rhona