Wähle Deinen Hintergrund: Wähle Deinen Hintergrund: Registriere Dich, um Deine Auswahl zu speichern Schließen
Store Donate
Huntington's Disease Youth Organization

Mein Vater ist überzeugt davon, dass Allah ihn geheilt hat. Was soll ich tun?

HDYO verfügt auf unserer Seite über mehr Informationen über die Huntington Krankheit, die für junge Leute, Eltern und Profis geeignet sind:

www.hdyo.org

F. Mein Vater ist in einem Vollzeitpflegeheim untergebracht, ist aber nun davon überzeugt, dass Allah ihn geheilt hat und streitet die ganze Zeit Streit mit den Pflegern weil er will, dass sie ihn gehen lassen. Er beschwert sich bei mir darüber und ich bin mir nie ganz sicher, was ich antworten soll. Ich will weder seine Vorstellung zerstören und ihm die Wahrheit sagen, noch will ich ihn darin ermutigen. Was kann ich am besten tun?

Megan, 17, Australien

A. Liebe Megan,

es klingt, als ob dein Vater fest in seiner Wahnvorstellung lebt und es für Dich unmöglich ist, dies zu beeinflussen oder zu verändern. Wahnvorstellungen kommen bei der Huntington-Krankheit manchmal vor und stellen eine Erscheinungsform der Krankheit dar. Hoffentlich kann sein Arzt seine Medikamente überprüfen, weil teilweise Wahnvorstellungen einfach durch eine Umstellung der Medikamente beseitigt oder reduziert werden können.

Oft haben Familien Einsicht in die Gefühle und Bedürfnisse ihres geliebten Familienmitglieds, die von dem Gesundheits-und Pflegepersonal nicht gesehen werden. Meine Patienten erzählen ihrer Familie oft Dinge, die sie vor den Ärzten und Pflegern geheim halten, die sich um sie kümmern. Sein Arzt könnte es schätzen, wenn Du ihm Deine Beobachtungen vor dem nächsten Termin Deines Vaters mitteilst.

Normalerweise ändern sich Wahnvorstellungen nicht durch Diskussionen. Das Beste, was Du tun kannst ist es, seine Gedanken nicht anzuzweifeln. Das wäre belastend für euch beide. Das wichtigste und wertvollste bei deinen Besuchen ist, dass ihr beide euch seht, unterhaltet und miteinander umgeht wie Tochter & Vater.

Ich empfehle Dir, ihn nicht herauszufordern oder ihm zuzustimmen, lenke ihn eher ab indem Du das Thema wechselst zu interessanten Dingen, Dinge die Du in Deinem Leben gerade machst, aktuelle Angelegenheiten oder generelle Familienthemen. Wahrscheinlich wird er in bestimmten Zeitabständen zu denselben Gedanken zurückkommen. Mach Dir keine Sorgen darum und bleibe dabei, zu anderen Themen zu wechseln.

Ich hoffe diese Antwort ist hilfreich für Dich.

Hugh Rickards