Wähle Deinen Hintergrund: Wähle Deinen Hintergrund: Registriere Dich, um Deine Auswahl zu speichern Schließen
Store Donate
Huntington's Disease Youth Organization

Wird die Existenz der Huntington-Krankheit in meiner Familie meine Chancen beeinflussen, Krankenschwester zu werden?

HDYO verfügt auf unserer Seite über mehr Informationen über die Huntington Krankheit, die für junge Leute, Eltern und Profis geeignet sind:

www.hdyo.org

Meine Mutter hat die Huntington-Krankheit und ich möchte mich nicht darauf untersuchen lassen, aber ich möchte Krankenschwester werden. Wird es meine Chancen beeinflussen, eine Krankenschwester zu werden?

Sophie, 16, England

Ask a question

Hallo Sophie, danke für Deine Email an HDYO. Es tut mir leid zu hören, dass Deine Mutter die Huntington-Krankheit hat. Es ist absolut in Ordnung, sich nicht untersuchen lassen zu wollen, und es gibt keinen Grund, warum Du keine Ausbildung zur Krankenschwester machen solltest, wenn Du es möchtest. Ich bin sehr froh, dass Du die Frage bezüglich Familiengeschichte und Job hier zur Sprache gebracht hast, weil es hier zuvor als Bedenken hervorgebracht wurde. Wir würden junge Menschen wirklich sehr darin unterstützen, ihren Zielen zu folgen und sich nicht von anderen unter Druck gesetzt zu fühlen, die Untersuchung zu machen.

Zurück zum Beginn. Soweit ich weiß, ist die Armee der einzige Berufszweig in Großbritannien, bei dem es Probleme bei der Aufnahme geben könnte, wenn man eine Familiengeschichte mit der Huntington-Krankheit hat. Ich kenne, warum auch immer, auch ein paar junge Menschen mit dem Risiko der Huntington-Krankheit, die in der Armee dienen. Für eine Karriere als Krankenschwester ist es ungewöhnlich, dass die Arbeitsmedizin viel über die Familiengeschichte fragt, die Fragen gehen hier hauptsächlich um den momentanen Gesundheitsstatus und ob man fit genug ist, diesen Job auszuführen.

Es wird nicht oft besprochen, aber junge Menschen mit dem Risiko der Huntington-Krankheit können durch ihre Lebenserfahrung und ihr Verständnis für Krankheiten und Schwierigkeiten, die die Familie betreffen können, oft mehr zu ihrem gewählten Berufsweg beitragen. Ich wünsche Dir alles Gute für Dein Studium zur Krankenschwester, Sophie – lass uns wissen, wie es bei Dir weiter ergeht!

Rhona MacLeod